DPSG Stamm St. Hubertus Schiefbahn

 

Sommerlager 2005

Am 08.07.2005 in der Frühe ging es los, der Vortrupp machte sich auf gen Ramstein. Mit schlechtem Wetter kamen wir an und begannen den Aufbau. Am nächsten Tag kamen dann die Kinder dazu und brachten uns aus der Heimat gutes Wetter mit, welches uns auch die nächsten Tage und Wochen begleiten sollte.

An diesem Tag bauten und werkelten alle am Lager. Sudan, Kothen und Jurten wurden errichtet. Die Pfadfinder und Rover bauten jeweils eine „Lümmel-Ecke“ und zusätzlich errichteten die Rover einen tollen Bannermast.

Mit der Lagereröffnung ging es dann offiziell los und das Lager nahm seinen Lauf. In den ersten Tagen standen Erkundigungen rund um den Zeltplatz an und natürlich war ein Ausflug zum Freizeitbad fest eingeplant.

Unser täglicher Besucher, Berthold, brachte uns nicht nur immer die heißbegehrte Post sondern gab uns auch gute Tipps für unsere Tagesausflüge und die Mehrtagestouren, die in der zweiten Woche anstanden. Die erste Woche aber bescherte uns noch einige feucht fröhliche Wasserschlachten sowie die ersten kreativen Bastelstunden. Eine „Dschungel“-Olympiade brachte ebenso viel Spaß. Ausflüge nach Landstuhl und Kaiserslautern waren bei den Kindern sehr begehrt.

Neben diversen Touren stand in der zweiten Woche auch unsere Versprechensfeier an. Die Kinder hatten ihre Versprechen teilweise bereits in den Gruppenstunden vorbereitet, die anderen machen sich vor Ort ans Werk. Als die große Stunde kam, waren alle aufgeregt und freuten sich im Anschluss um so mehr. Als Überraschung gab es nachher noch Tschai und der wurde vorher natürlich fachgerecht verzaubert mit pyrotechnischer Begleitung.

Ein weiteres Highlight in jedem unserer Lager ist das „große Fressen“. Das Küchenteam zaubert viele tolle Leckereien und die Kinder werden von vorne bis hinten bedient. Hähnchennuggets, diverse Salate und Pommes, verschiedenste Sosen sowie Limo, Saft und Wasser ließen alle Herzen höher schlagen. Am Ende war jede Bewegung zuviel ein Graus.

In der letzten Woche gab es dann einige Regentage, die unsere Stimmung aber keinesfalls trübten. Aktionen wurden trotzdem durchgeführt. Eine von den Rovern organisierte Nachtwanderung sowie ein lustiges Nachspiel mit leuchtenden Flaschen.
Der Lagerabschluss ließ dann das Ende spüren. Im Kreis wurde „Nehmt Abschied Brüder“ gesungen und ein letztes Mal die Banner eingeholt.

Aber auch die Leiter lassen es sich einen Abend richtig gut gehen. Die Rover versorgten die kleineren Kids und die Leitung hatte einen Abend „sturmfrei Bude“. Auch hier gibt die Küche immer wieder ihr bestes. Berthold und zwei weitere Leiter wurden eingeladen, Geschenke ausgetauscht und wir verbrachten einen sehr geselligen Abend zusammen.

Am 28.07. hieß es dann: abbauen und packen. Für diesen Tag hatte Petrus es besonders gut gemeint und schickte uns bis zu 35Grad. Im „schweiße unseres Angesichtes“ wurde abgebaut und die Kinder fuhren letztendlich glücklich und zufrieden der Heimat entgegen. Erinnerung von tollen drei Wochen Lager aber auch viel Vorfreude auf Familie und zuhause im Gepäck.

Die Nachhut verbrachte noch eine Nacht am Platz und machte sich am Freitag, als auch der letzte Rest beseitigt war, auf den Weg nach Hause.

Alles in allem war es ein gutes Lager, es hat uns sehr gut gefallen bei Euch! Wiederkehr nicht ausgeschlossen.

Vielen Dank für die tolle Betreuung und Gut Pfad

Eure Pfadfinder Schiefbahn

Karin Wahrmann, DPSG Stamm St. Hubertus Schiefbahn

Kommentare sind geschlossen